Das EU-Forschungsprojekt ZwischenSprachen des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) hatte die Entwicklung von Qualitätsstandards zur Qualifizierung von Sprachmittlern für soziale Beratung und Betreuung von Geflüchteten zum Ziel.

Der ADÜ Nord folgte einer Einladung an den Großen Runden Tisch zusammen mit Verbänden, Universitäten und anderen Akteuren, um im Konsensusverfahren einen Beitrag zur Festlegung von Mindeststandards, realistischen Einstiegsbarrieren, Definition von nachzuweisenden Kompetenzen und klaren Abgrenzungen für das Dolmetschen im Gemeinwesen zu leisten.

Genaue Informationen zum Hintergrund und zum Aufbau des Projekts sowie die Abschlussbroschüre finden sich hier.

Das oben genannte Projekt ist abgeschlossen. Zur Zeit läuft das EU-geförderte Folgeprojekt, bei dem es um die Entwicklung eines Curriculums und einer Weiterbildungsmaßnahme geht und an dem die VHS Hamburg, die UKE-Akademie für Beruf & Karriere und SEGEMI e. V. beteiligt sind.

Informationen zum Folgeprojekt finden sich hier.