Fachkonferenz mit Jubiläumsfeier
13. bis 15. Mai 2022 in Hamburg

6. ADÜ-Nord-Tage – #6ANT

Kreative Intelligenz vs. Künstliche Intelligenz: Trends rund um Sprachdienstleistungen

Es ist wieder soweit: Der ADÜ Nord lädt alle Kolleginnen und Kollegen der sprachmittelnden Berufe für das kommende Frühjahr zu den 6. ADÜ-Nord-Tagen nach Hamburg in das nh Hotel Hamburg-Altona ein. Vom 13. bis 15. Mai 2022 möchten wir nicht nur unser 25-jähriges Bestehen mit Ihnen feiern, sondern Ihnen auch Veranstaltungen zu beruflich äußerst relevanten Themen anbieten. In Zeiten vieler Umbrüche befasst sich unser Konferenz-programm mit kurz- und längerfristigen Entwicklungen, die nachhaltigen Einfluss auf sprachmittelnde Tätigkeiten haben werden. Wir wollen zusammen mit Ihnen der Frage nachgehen, welche Rolle unser Berufsstand im Spannungsfeld zwischen künstlicher Intelligenz und menschlicher Kreativität zukünftig einnehmen wird.

Es lässt sich nicht leugnen: Die Zeiten haben sich in den vergangenen Jahren sehr stark verändert für die Berufsgruppe der Dolmetscher und Übersetzer, insbesondere durch den Einsatz von KI und die Digitalisierung, aber auch durch die Pandemie. Auf der anderen Seite wächst der Bedarf an diesen Dienstleistungen aufgrund der Globalisierung seit Jahren geradezu exponentiell weiter an. Jedoch hat sich dieser Bedarf geändert. Es geht nicht mehr um die reine Sprachmittlung, sondern vielmehr um den effektiven und produktiven Einsatz neuer Techniken und Technologien, die für sich genommen immer besser werden, jedoch das Know-How kompetenter Fachleute dringend erfordern. In Zukunft sind Sprachmittler daher nicht mehr nur Dienstleister, sondern auch Berater, und genau darum geht es bei den 6. ADÜ-Nord-Tagen 2021.

Das Motto lautet daher: „Kreative Intelligenz vs. Künstliche Intelligenz: Trends rund um Sprachdienstleistungen“. Aktuelle Trends in Bereichen wie Tools und Hilfsmittel, Projektmanagement, Marketing, Arbeitsfelder der Zukunft, Datensicherheit, Sprachwandel, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit sind wichtige Schwerpunkte unserer Konferenz, bei deren Planung Online-Befragungen unter Mitgliedern und Nicht-Mitgliedern sowie regelmäßige Sitzungen einer eigens eingerichteten Arbeitsgruppe eine große Rolle gespielt haben.

Zahlreiche neue Möglichkeiten sollen auf der Konferenz beleuchtet, diskutiert und bewertet werden. Dazu wird es neben Workshops und Fachvorträgen auch Impulsvorträge geben, die den direkten Austausch der Konferenzteilnehmer untereinander fördern sollen.

Natürlich wird dem Netzwerken und Erfahrungsaustausch wieder reichlich Raum gegeben. Gleich zu Beginn der ADÜ-Nord-Tage lädt unser Rahmenprogramm Sie ein, neue Seiten von Hamburg zu entdecken.

Am Sonnabend wollen wir schließlich den 25. Geburtstag des ADÜ Nord im Rahmen einer Feier angemessen begehen.

Der Vorstand des ADÜ Nord und die Leute hinter den 6. ADÜ-Nord-Tagen freuen uns, Sie im Mai 2022 zu sehen. Herzlich willkommen in Hamburg!

Das Tagungsprogramm – #6ANT

Jetzt zum Frühbuchertarif Anmelden – #6ANT

Wer sich nicht online zur Konferenz anmelden kann oder möchte, hat die Möglichkeit, über die Schaltfläche „ANMELDUNG PER WORD-FORMULAR“ ein Anmeldeformular herunterzuladen und dieses per E-Mail oder Briefpost an das Konferenzbüro zu schicken.

Die Planung der 6. ADÜ-Nord-Tage: So fing es 2020 an

Eine Online-Befragung hat es ergeben: Zahlreiche Mitglieder und Freunde des ADÜ Nord möchten sich wieder einmal im Rahmen einer Konferenz treffen und über neue Trends in der Branche austauschen. Inzwischen sind die Vorbereitungen für die 6. ADÜ-Nord-Tage angelaufen. Vorschläge zu Themen und Beitragsformaten wurden per Online-Befragung sowie im Rahmen eines Kollegentreffens und mehrerer Sitzungen einer eigens eingerichteten Arbeitsgruppe gesammelt, diskutiert und ausgewertet.

Das herausragende Thema ist immer noch – und aktueller denn je – der Wandel des Berufsbildes. Sprachmittler übersetzen und dolmetschen schon lange nicht mehr ausschließlich, sondern spezialisieren sich zunehmend in neuen Bereichen wie Terminologiearbeit, Transkreation und audiovisuelle Übersetzung. Unsere Arbeitswerkzeuge entwickeln sich weiter, was wir zuletzt bei der Umstellung auf „Remote Interpreting“ gesehen haben. Schwerpunktthemen der Konferenz werden die aktuellen Trends in den Bereichen Tools und Hilfsmittel, Projektmanagement, Marketing, Arbeitsfelder der Zukunft, Datensicherheit, Sprachwandel, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit sein.

Für uns Dolmetscher und Übersetzer ist es wichtig, mit der Entwicklung Schritt zu halten, uns bewusst zu machen, wie wir neue Techniken effizient und produktiv für uns einsetzen können. Mit dem neu gewonnenen Sachverstand werden wir zu kompetenten Beratern für unsere Kunden.